Implantate

Ästhetik und Sicherheit

Die künstliche Zahnwurzel

Implantate sind stabil und gut verträglich

Implantate kommen in Aussehen und Funktion den natürlichen Zähnen am nächsten. Sie bieten zudem weitere Vorteile: Sie sind sehr langlebig, extrem belastbar und die gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten. Auch bei einem unbezahnten Kiefer bieten Implantate eine ideale Lösung. Hier kommt meist ein Stegsystem mit einer herausnehmbaren oder festen Brücke sowie eine implantatgestützte herausnehmbare Prothese zum Einsatz. Patienten können auch bei diesem System wieder zubeißen und unbeschwert lächeln.

Allerdings sind Implantatversorgungen immer eine Herausforderung und benötigen eine routinierte und qualifizierte Betrachtung der Ausgangssituation, eine auf die Endversorgung fokussierte Implantation und eine punktgenaue, d. h. spannungsfreie technische Umsetzung.

Ein Implantat muss navigiert in den Knochen eingebracht werden; dazu muss ein Austrittsprofil erzeugt werden, das einer natürlichen Wurzel nachempfunden ist, versorgt mit einem weichgewebsunterstützenden Emergenzprofil, das das Implantat vor Bakterien im Mundraum schützt und ein natürliches Rot-Weiß-Management erzeugt. Dies ist die Basis für eine ästhetisch funktionell gestaltete Krone.

Wir arbeiten in diesem Bereich sehr routiniert auf allen führenden Implantatsystemen. Außerdem sind die Konstruktionsdatensätze aller Systeme in unserer CAD-Anlage hinterlegt, um für Sie individuell gestaltet Implantataufbauten zu konstruieren und diese in Zirkon oder Titan zu fertigen. Wir können immer auf Ressourcen im Labor zurückgreifen, die Ihnen das beste Ergebnis sichern. Geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden!

Okklusion ist bei Implantatarbeiten ein besonders wichtiger Faktor, da das Implantat starr im Knochen verankert ist und keine Fehlbelastungen toleriert. Dies ist der Hauptfaktor für Verlust der Implantation. Um dies zu verhindern, verlassen wir uns auf eine instrumentelle Bissregistrierung mit dem DIR-System® Überlastung und Fehlverteilung der Kräfte lassen wir damit gar nicht erst aufkommen. Vieles ist möglich. Sie sollen davon profitieren – wir kümmern uns darum. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu Implantaten.

Wie ist ein Implantat aufgebaut?

Das Zahnimplantat selbst ist eine künstliche Zahnwurzel. Es besteht aus einem oder drei Teilen. Der tatsächliche Aufbau ist abhängig davon, welchen Zahnersatz das Implantat tragen soll. Die Abbildung zeigt den dreiteiligen Aufbau. Unten ist das Implantat, es folgt der Aufbau und dann die  Versorgung mit einer Krone. Diese kann aus verschiedenen Materialien bestehen, wobei eine Vollkeramikkorne die ästhetisch anspruchsvollste Lösung ist.

 

Wann kann ein Implantat eingesetzt werden?

Grundsätzlich muss der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten die Insertion, also das Einsetzen von Implantaten, zulassen und der Kieferknochen muss nach Qualität und Quantität für eine Implantation geeignet sein. Sind die Voraussetzungen nicht ideal, besteht die Möglichkeit des Knochenaufbaus zum Beispiel mit Eigenknochen oder Knochenersatzmaterial.

 

Welche Vorteile besitzt ein Implantat?

  • fehlende Zähne werden ersetzt
  • ein Implantat ist meist aus Titan,
    einem sehr gut verträglichen Metall
  • überzeugendes Aussehen
  • natürliches Kaugefühl
  • kein Beschleifen der Nachbarzähne
  • Schutz vor Knochenabbau
  • sicherer Halt von Vollprothesen
Ein Zahn fehlt: Ein Implantat hat gegenüber einer Brücke den Vorteil, dass Nachbarzähne nicht beschliffen werden müssen.
Ein Zahn fehlt: Ein Implantat hat gegenüber einer Brücke den Vorteil, dass Nachbarzähne nicht beschliffen werden müssen.
Mehrere Zähne fehlen: Die fehlenden Zähne werden durch Implantate ersetzt, auf die eine Brücke aufgesetzt wird. Nachbarzähne bleiben voll erhalten.
Mehrere Zähne fehlen: Die fehlenden Zähne werden durch Implantate ersetzt, auf die eine Brücke aufgesetzt wird. Nachbarzähne bleiben voll erhalten.
Sehr viele oder alle Zähne fehlen: Mit mehreren Implantaten haben Teil- oder Vollprothesen, herausnehmbar oder festsitzend, einen festen Halt.
Sehr viele oder alle Zähne fehlen: Mit mehreren Implantaten haben Teil- oder Vollprothesen, herausnehmbar oder festsitzend, einen festen Halt.